Stop Glyphosat!

Der BUND für Umwelt und Naturschutz ruft zur Teilnahme an der Europäischen Bürgerinitiative gegen Glyphosat. 2017 steht in der EU eine wichtige Entscheidung an: Ob das Pestizid Glyphosat für weitere 10 bis 15 Jahre zugelassen wird. Die Krebsforschungsagentur der WHO hat es als "wahrscheinlich krebserregend beim Menschen" eingestuft. Gemeinsam wollen wir jetzt ein starkes Zeichen gegen das meistgespritzte Pestizid der Welt setzen und fordern: „Keine Wiederzulassung für Glyphosat und transparentere Zulassungsverfahren für Pestizide in der EU!" Um Erfolg zu haben, müssen mindestens eine Millionen Unterschriften gesammelt werden. Hier an der Online-Aktion teilnehmen.

Das persönliche Gift- und Gentechnikrisiko jedes Einzelnen kann gesenkt werden, in dem gezielt Bio-Lebensmittel und Bio-Getränke kauft werden. Wenn viele Verbraucher*innen dem folgen, kann so ein deutliches Signal gegen die agrarindustrielle Intensivlandwirtschaft inklusive tierquälerischer Massentierhaltung gesetzt werden.