Momentan leben ca. 26.000 Asylsuchende, die vor Krieg, Terror, politischer Verfolgung oder menschenunwürdigen Lebensbedingungen in ihrem eigenen Land geflüchtet sind, in Sachsen.

Etwa 4.500 Geflüchtete sind insgesamt in Dresden untergebracht (Stand Februar 2017).

Nachdem erste Sprach- und Integrationskurse absolviert sind kommt häufig die Frage – Was dann? Mit der RefLAct-Schulung möchten wir an die vielen Angebote, die es in Dresden für Neuankömmlinge gibt anknüpfen und einen Beitrag zur Langzeitintegration von Asylsuchenden leisten.

Wir bieten fünf Schulungen an, in denen alle Teilnehmenden themenspezifisch lernen eigene Umweltbildungsprojekte ins Rollen zu bringen. Dabei werden vor allem Methodenfähigkeiten für das Anleiten von Kindern und Jugendlichen sowie Inhalte für den Umweltschutz relevanten Themen vermittelt.

Wir laden sowohl Dresdner*innen als auch Geflüchtete und Asylsuchende zwischen 16 und 27 Jahren dazu ein teilzunehmen.

Wer kann mitmachen?

Wir laden sowohl Geflüchtete und Asylsuchende als auch junge Menschen aus Dresden und Umgebung ein an einem oder mehreren unserer fünf Wochenendworkshops teilzunehmen.

Pro Workshop können sich bis zu 10 Teilnehmende anmelden.

 

Wann finden die Workshops statt?

Im Zeitraum von Oktober 2017 bis August 2018 bieten wir fünf Workshops zu den folgenden Themen an:

- Alles fließt - Umweltbildung rund um das Thema Wasser

- Reduce, Reuse, Recycle - Umweltbildung rund um das Thema (Plastik)müll

- Ich esse also bin ich - Umweltbildung rund um die Themen Ernährung und Landwirtschaft

- Draußen im Grünen - Umweltbildung rund um die Themen Natur un Artenvielfalt

- Give me energy - Umweltbildung rund um das Thema Energie

Die Workshops beginnen jeweils an einem Freitag morgen und laufen bis zum Sonntag nachmittag.Am Anschluss bekommt ihr die Möglichkeit eine eigene Umweltbildungseinheit zu planen. Dabei werdet ihr von uns unterstützt.

Weitere Informationen gibts im Programm.

 

Was kostet das Ganze?

Die Workshops sind für alle Teilnehmenden kostenlos. Für Verpflegung ist gesorgt.

Wir können keine Übernachtungskosten für außerhalb von Dresden Kommende übernehmen.

 

 



Ansprechpartnerin

Sarah Morwinski

sarah.morwinski@bund-sachsen.de

Tel.: 0351 / 275 14800

Gefördert durch:

Suche