Umweltbildung des BUND RG Dresden - Jahresbericht 2015

Der Arbeitskreis Umweltbildung konnte dieses Jahr dank vieler Mitstreiter etliche Ideen realisieren. Zum Jahresbericht des Arbeitskreises geht es hier.

Junge Menschen verhandeln in Dresden über die Zukunft unseres Klimas

Während die UN-Klimakonferenz in Paris ins Finale geht und dort vor allem weiter um die Finanzierung des Klimaschutzes gerungen wird, ist man in Dresden bereits einen Schritt weiter. Bei „Es gipfelt in Dresden“, einer von BUND Sachsen und der BUND Regionalgruppe Dresden initiierten Simulation des Klimagipfels in der sächsischen Landeshauptstadt, stritten seit Montag interessierte junge Menschen über ein geeignetes Klimaabkommen. Heute verabschiedeten die „Delegierten“ ihren ambitionierten Vertrag.

Hier geht es zur Pressemitteilung

Während der nachmittags stattfindenden Workshops wurde auch eine Protestaktion mit dem Namen "Winter retten - Klima retten" geplant und durchgeführt. Zu den Fotos...

Global Climate March in Dresden am 29.11.

Vom 30.November. bis zum 11. Dezember finden in Paris die 21. UN-Klimaverhandlungen statt. Da nach den traurigen Ereignissen vom 13. November leider alle Demonstrationen in Paris verboten wurden ist es umso wichtiger überall auf der restlichen Welt ein starkes Zeichen für Klimaschutz und gegen den Lobbyismus der Öl- Kohle- und Agrarindustrie zu setzen. In Dresden wird es deshalb eine Demonstration unter dem Internationalen Titel ''Global Climate March" geben.

Der BUND auf dem 7. Umundu Festival

Podiumsdiskussion

Der BUND organisierte dieses Jahr mehrere Veranstaltungen für das in Dresden inzwischen sehr beliebte Nachhaltigkeitsfestival. Dieses Jahr stand das Festival unter dem Thema "Unter uns der Boden". Wir beteiligten uns mit der Podimusdiskussion "Der Fall ins Bodenlose", bei der mit Vertretern von Bioland, des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, der TU Dresden, des BUND Sachsen und von "die Grünen" über den Verlust unseres kostbaren Bodens diskutiert wurde.

Bei der Fishbowl-Diskussion "Kohle vs. Kiefern und Kartoffeln" widmeten sich die Diskussionsteilnehmer dem Thema Braunkohle. Es wurde erörtert warum der Braunkohleabbau auch verheerende Folgen für den Boden hat und was unsere Handlungsoptionen sind um einen schnellen Ausstieg aus der Kohle zu ermöglichen. 

Bilder

Apfelernte auf der Streuobstwiese Radebeul am 09.10.2015

Am 09.10.2015 fanden sich auch in diesem Jahr wieder einige BUND Mitglieder und Natur-Interessierte zur Apfelernte, welchen Ramona Hodam und Gottfried Mann organisiert hatten, ein. Insgesamt wurden auf der Streuobstwiese in Radebeul und auf einem Spielplatz in Prohlis 220kg Äpfel geerntet und anschließend auf dem Hof Podemus zu Saft verarbeitet. Mehr...

Park(ing) Day

Am Freitag, dem 18. September fand der diesjährige Park(ing) Day statt. Disere Tag ist ein Aktionstag bei dem Parkplätze in Städten rund um den Globus besetzt und so umgestaltet, dass ein öffetlich nutzbarer Raum entsteht. In den vergangenen Jahren wurden Parkplätze zu Chilloasen, Kleingartenprojekten, Grilplätzen und und vielem mehr transformiert. Dieses Jahr beteiligten sich der BUND Dresden, der ADFC Dresden, das Hole of Fame, Sukuma arts e.V., die Naturfreunde Dresden und das Bündnis "Königsbrücker muss leben". Auf einem Parkpatz in der Louisenstraße gestalteten wir ein buntes Programm inklusive einer Streetyoga Session, dem Auftritt eines Vokalensembles und Twister spielen. 

Elbekirchentag 2015 in Dessau

Anlässlich des 8. Elbekirchentages trafen sich am 12. September rund 350 Unterstützer der Elbe aus ganz Deutschland unter dem Thema „Die Elbe im Fluss“ in Dessau.

Eingeleitet durch eine Podiumsdiskussion bei der neben Prof. Dr. Hubert Weiger, Bundesvorsitzender des BUND, auch Steffi Lemke, Bundestagsabgeordnete vom Bündnis 90/ Die Grünen und Kirchenpräsident Liebig teilnahmen wurde die Veranstaltung von Seiten des BUND als äußerst gelungen eingeschätzt. So fand auch fernab der durch Dagmar Röse moderierten Diskussionsrunde ein reger Austausch über die verschiedenen Möglichkeiten zum Erhalt der Elbe in ihrer Natürlichkeit statt. Mehr...

NatURsprung-Camp im Erzgebirge

Junge Dresdner*innen nahmen beim Bildungs- und Pflegecamp "NatURsprung"vom 26. Juli bis zum 1. August selbst die Sense in die Hand und führten eine historische Wiesenmahd durch. Bergwiesen stellen ein einzigartiges Biotop dar und bedarfen aufwendiger Pflege. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen fleissigen Teilnehmer*innen und hoffen, dass das Camp auch nächstes Jahr wieder ein Erfolg wird. Mehr...

Politik, Konsum und Klimagerechtigkeit – ein Wochenendseminar der BUNDjugend Dresden

Welche Auswirkungen hat mein Konsumverhalten auf den Klimawandel? Und was hat das mit globaler Gerechtigkeit zu tun?

Mit diesen Fragen und Themen rund um den Themenkomplex Klimagerechtigkeit beschäftigte sich die BUNDjugend in einem Wochenendseminar vom 25. - 28. Juni 2015. Weiterlesen...

Auf Schatzsuche mit den Young Blue Geocachers

Was haben Fließgewässer und Uferbiotope mit Naturschutz zu tun? Dieser Frage konnten sich Schüler*innen der 8. Klasse mit Hilfe des BUND in den letzten zwei Monaten stellen. Im Umweltbildungsprojekt "Young Blue Geocachers" durften die Schüler*innen der Dreikönigsschule einen Geocache-Schatz verstecken und lernten nebenbei eine Menge über das Ökosystem Fließgewässer und übers Orientieren mit GPS. Gefördert wurde das Unterfangen von der Michael-Otto-Stiftung. Der BUND Dresden freut sich jederzeit über Anfragen von Lehrern, die mit ihren Schützlingen ähnliche Aktionen durchführen wollen. Mehr...

Dass Natur auch oder gerade in der Stadt Lebensräume findet, davon konnten sich die DresdnerInnen am 30. Mai 2015, auf dem 1. Tag der Stadtnatur in der Sächsischen Landeshauptstadt überzeugen. Einen ganzen Tag lang zeigten der BUND Dresden mit zehn weiteren Akteuren Dresden mal von einer ganz anderen Seite. Es standen nicht Kulturdenkmale, Wahlkampf oder Kunst im Mittelpunkt, sondern etwas, dass im hektischen Alltag oft gar nicht wahrgenommen wird oder uns ganz selbstverständlich erscheint. Fledermäuse, die des Nachts lautlos über unseren Köpfen kreisen, das allmorgendliche Konzert ganz besonderer Künstler, die Bäume und Blumen in Parks, Gärten oder einfach am Wegesrand. So wurde u. a. gezeigt, dass man Wildnis vor der Huastür erleben kann, wie man Medizin selbst und Lebensmittel selbst herstellt. Mehr...

BUND Dresden in der MOPO

Dresden - Da staunten Passanten am Samstag nicht schlecht: An einer gedeckten Tafel mitten auf der Prager Straße von Dresden wurde ihnen Ungenießbares angeboten - eine Protestaktion gegen das Freihandelsabkommen TTIP. Mehr...

 

BUND Dresden feierte den Tag des Baumes

Die BUND Regionalgruppe Dresden und der NABU Regionalverband Meißen-Dresden haben am 25.04.2015 zu einer Exkursion mit anschließender Baumpflanzung im Plaunschen Grund aufgerufen. Die von Ramona Hodam organisierte und durchgeführte Exkursion beschäftigte sich mit dem Thema Lebensphasen eines Baumes – Vom Zwerg zum Riesen. Der „Tag des Baumes“ in Deutschland jährte sich in diesem Jahr zum 63. Mal. Mit diesem Tag soll mit Aktionen die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein gehalten werden. Mehr…

12. Februar 2015

Nistkästen für Blaumeisen

Wo nisten die Blaumeisen, welche sind die höhlenbrütenden Vögel in der Stadt, wie groß muss der Loch eines Nistkastens für Blaumeisen sein?
Diese Fragen hat der AK Umweltbildung bei der BUND Regionalgruppe Dresden zusammen mit Malwina e.V. am 12.02.2015 beantwortet und zusammen mit den neugierigen Kindern fünf neue Nistkästen für Blaumeisen bereitgestellt. Mehr…

12. April 2015

Am Protest gegen die Erweiterung des Tagebaus Nochten nahm die BUND-RG Dresden teil

Mitglieder und Freunde der Regionalgruppe Dresden haben zusammen mit 300 Umweltschützern aus Sachsen, Berlin und Brandenburg und betroffenen Einwohnern aus der Lausitzer Region  am 12. April gegen den geplanten Tagebau Nochten II protestiert. Die nächste Anti-Kohle Aktion, die der BUND unterstützt ist die Anti-Kohle-Kette in Nordrhein-Westfalen. Mehr...

23. Februar 2015

Jutta Wieding zur BUND-Vorsitzenden in Dresden gewählt

Auf der Mitgliederversammlung der Regionalgruppe Dresden des Bund für Umwelt und Naturschutz Sachsen e. V. (BUND) in Dresden am 23. Februar wurde Jutta Wieding als neue Vorsitzende des BUND Dresden gewählt. Die Mehrheit der Delegierten entschied sich für die Kandidatin, die ebenfalls Beisitzerin im Landesvorstand Sachsen ist. Als stellvertretender Vorsitzender wurde Lars Stratmann aus Dresden im Amt bestätigt. Als neuer Beisitzer ist der ehemalige Vorsitzende Gottfried Mann weiterhin im Vorstand vertreten. Außerdem bereichern Petra Peukert und Werner Becker den neuen Vorstand. Weiterhin vertreten sind Ralf Hupfer als Schatzmeister und Ramona Hodam als Beisitzerin.
Pressemitteilung...
Mehr zum neuen Vorstand...



Ihre Spende hilft.

Für eine Zukunft ohne Gift
Suche