Gesichter des BUND

Frank Siegert

Frank Siegert

Heute möchten wir Frank Siegert als ein Gesicht des BUND vorstellen. Er ist längjähriges und aktives Mitglied beim BUND Dresden. Seit 06.02.2017 ist er nach einer Pause wieder im Vorstand. Vielen Dank für dein Engagement bei der Wiederansiedlung der Schwarzpappel.

1. Welches globale Problem beschäftigt dich am meisten?
..die fortschreitende Zerstörung unseres Lebensraumes Erde. Außerdem beschäftigt mich die Unvernunft gewisser Menschen keine gesunden Beziehungen zur Natur, zu ihren Bedürfnissen und zu ihren Mitmenschen herstellen zu können.

2. Was war der Auslöser für dich, dich in einem Umweltverband zu engagieren?
Ich bin seit Gründung des BUND Sachsen Mitglied. Nach der Wende suchte ich einen Verein der praktische und politische Naturschutzarbeit in unserem Kreis auf dem Weg bringt.

3. Was bedeutet für dich persönlich Natur? Gibt es ein besonderes Naturerlebnis, was dich beeindruckt hat?
Für mich bedeutet Natur die ständigen Überraschungen in der Tier- und Pflanzenwelt und in meiner Umgebung wahrzunehmen und als Geschenk, was es umsonst gibt, zu genießen. Mich beeindruckt der Verlauf der Jahreszeiten mit ihren unterschiedlichen Farben und Tönen.

4. Was würdest du in Dresden verändern?
In Dresden würde ich mehr Blattgrün in die Stadt einbringen. Außerdem sollten die vorhandenen Wiesen so gepflegt werden, dass sich eine hohe Artenvielfalt entwickeln kann. Es wäre gut, einige Stadtbrachen aus der Bebauung heraus zu nehmen und mehr Wasserflächen wie Brunnen anzulegen.

5. Wie tankst du deinen Akku auf? Wie erholst du dich? Wie verbringst du Zeit an der frischen Luft am liebsten?
Ich verbringe meine Zeit am liebsten in meiner Schwarzpappel Baumschule, wo ich die grüne Umgebung, die frische Luft und die Ruhe sehr schätze. Außerdem gehe ich gern beim Wandern langsamen Schrittes durch die Natur um so viel wie möglich zu erleben.

Vielen Dank für die Beantwortung der Fragen!



Suche